Einführung ins Programmieren

Heutzutage erfordert der Umgang mit Computern und dem Internet in der Regel keine Programmierkenntnisse mehr, man wird überall mit benutzerfreundlichen Oberflächen konfrontiert und was im Hintergrund abläuft ist erstmal nicht relevant solange man seine Projekte umsetzen kann.

Für ein tiefergehendes Verständnis und für spezielle Aufgabenstellungen kann es aber sicher hilfreich sein über grundlegende Programmierkenntnisse zu verfügen, daher habe ich mich im Rahmen eines VHS Kurses bei Frau Elisabeth Staegemann näher mit der Materie beschäftigt.

Aus der Natur des Programmierens ergeben sich einige Anforderungen an Programmierer. Diese sollten

  • strukturiert, logisch und abstrakt denken können.
  • präzise sein (so sind z.B. spezielle Eigenheiten der Programmiersprache zu berücksichtigen)
  • neugierig sein (eine Grundstrukturierung genügt nicht, vieles muss nachgeschlagen werden)
  • zäh sein (also nicht schnell aufgeben)

In diesem Einstiegskurs haben wir uns im konkreten Teil hauptsächlich mit der Programmiersprache PHP beschäftigt. Als IDE (integrierte Entwicklungsumgebung) stand uns Netbeans zur Verfügung.

Mein erstes selbstprogrammiertes PHP Programm ist dieses kleine Computerspiel:

$Zahl ist eine Eingabevariable, deren Wert sich durch die Eingabe des Nutzers bestimmt. Das Programm prüft den Wert der eingegebenen Variablen. Der Teil “if (§Zahl<=3842) print Ihre Zahl war zu klein” legt fest, dass wenn der Benutzer eine Zahl eingegeben hat, die kleiner oder gleich der Zahl 3842 war, das Programm die Meldung ausgiebt, dass die Zahl zu klein war. Für den Fall, dass die Zahl genau 3843 entspricht meldet das Programm die Gewinnmeldung. Für alle übrigen Fälle (also für diejenigen, in denen die Zahl nicht kleiner oder gleich 3842 und auch nicht 3843 ist, wird die Meldung “Ihre Zahl war zu groß” ausgegeben. Diese Meldung sollte dementsprechend auch erscheinen, wenn der Benutzer einen Fehler macht und keine Zahl sondern beispielsweise “xyz” eingiebt (Dies habe ich gerade nochmal getestet und tatsächlich wird die Meldung “Die Zahl war zu klein” ausgeworfen… seltsam).

Weitere Themen des Kurses waren das Rechnen mithilfe der Programmiersprache (dazu haben wir als Beispielaufgabe eine Restaurantrechnung programmiert) sowie die Funktion eines Bankautomaten. Mehr dazu in den nächsten Posts.

Ein Gedanke zu „Einführung ins Programmieren

  1. jfietkau sagt:

    Glückwunsch zum ersten eigenen Computerspiel! Wenn es dich interessiert, dann kann ich dir erklären, wieso eine Eingabe von “xyz” zur Meldung “Die Zahl war zu klein” führt. Da passieren nämlich einige sehr spannende Dinge im Hintergrund, die man sich spätestens dann bewusst machen muss, wenn man größere Programme schreibt die fehlerfrei laufen sollen. Hmmm, vielleicht schreib ich dazu im Laufe des Monats mal einen eigenen Blogeintrag. Ich bin gespannt auf weitere Einblicke in deine Programmierer-Laufbahn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.